Ambulante Psychiatrische Pflege

Wenn eine psychische Krise den Körper und die Seele in ein Ungleichgewicht gebracht hat, braucht der betroffene Mensch Zeit und professionelle Unterstützung, um wieder zu genesen.

Wir unterstützen Menschen mit einer psychiatrischen Erkrankung in ihrem gewohnten Umfeld besser zurechtzukommen und ihr Leben im Alltag besser zu bewältigen.

Wir übernehmen folgende Tätigkeiten:

  • Die gemeinsame und partizipative Erarbeitung eines Hilfebedarfs- und Maßnahmenplanes
  • Wahrnehmung und Beobachtung von psychopathologischen Phänomenen
  • Schaffung einer stützenden und sinngebenden Tagesstruktur 
  • psychoedukative Arbeit zur Stärkung des individuellen Krankheitsverständnisses
  • Medikamentenmanagement, Förderung eines eigenverantwortlichen Umgang mit der ärztlich verordneten Gesamtmedikation, ggf. auch Verabreichung der Medikation 

Dabei unterstützen wir Sie: 

  • Anleitung und Unterstützung in der Bewältigung der alltäglichen Anforderungen durch gezielte Aktivierung zu elementaren Verrichtungen
  • Förderung des Erhalts und der Wiederherstellung von Sozialkontakten, aktiver Einbezug des sozialen Umfeldes in den Verlaufsprozess
  • Förderung von Selbstbeobachtungsstrategien bezüglich dysfunktionaler Gedanken- und Verhaltensweisen; Erarbeitung von adäquaten Handlungsalternativen
  • gemeinsames Training von krankheitsbedingt angstbesetzter Themen oder Alltagsaufgaben
  • Motivierung, Sicherstellung und (wenn erwünscht) auch Begleitung zu notwendigen Arzt- oder Therapeutenbesuchen wie auch zu anderen Systemen im Gesundheitswesen 
  • Identifikation von potentiellen Risikofaktoren für ein Rezidiv, Erarbeitung eines Krisenplans wie auch umsetzbarer Selbsthilfestrategien
  • Erkennen von akuten Krisensituationen und frühzeitige Erarbeitung wie auch Einleitung erforderlicher Interventionen
Unsere dreijährig examinierten Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w/d) mit langjähriger psychiatrischer Berufserfahrung wie auch Fachgesundheitspfleger (m/w/d) für psychiatrische Pflege kommen gerne zu Ihnen. 

Wann helfen wir? 

Die Ambulante psychiatrische Pflege (APP) gehört als fachpsychiatrische häusliche Krankenpflege zu den Regelleistungen der Krankenkassen gemäß SGB V. Eine ärztliche Verordnung ist Voraussetzung und kann ausgestellt werden durch
  • einen Vertragsarzt des Fachgebietes Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie 
  • einen Facharzt für psychosomatische Medizin und Psychotherapie
  • einen Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie
  • eine psychiatrische Institutsambulanz (PIA)
  • wie auch zeitlich befristet durch den zuständigen Hausarzt mit der Zusatzbezeichnung Psychotherapie bei bereits gesicherter  Diagnostik) 
Aus dieser Verordnung muss für die Krankenkasse als zuständiger Kostenträger eindeutig hervorgehen, dass durch den Einsatz der psychiatrischen häuslichen Krankenpflege die vorliegenden Einschränkungen positiv beeinflusst werden, um so das ursprüngliche Funktionsniveau der betroffenen Person wieder zu erreichen. 

APP kann zunächst für einen definierten Zeitraum von 4 Monaten verordnet werden; eine Verlängerung der Maßnahme ist bei entsprechend ärztlicher Begründung und weiterführender Genehmigung durch den Kostenträger möglich.

Zuzahlungen 

Gesetzlich versicherte Personen mit Vollendung des 18. Lebensjahres zahlen (ohne bestehende Zuzahlungsbefreiung) 10 % der Kosten pro Einsatztag für längstens 28 Tage im Kalenderjahr wie auch 10 Euro pro ärztliche Verordnung. 


Ansprechpartner 

Ivanka Tennagels, Pflegerische Leitung
Tel. 02594 92-20022
Fax 02594 92-20023
E-Mail: ivanka.tennagels@kas-duelmen.de

Bürozeiten:

Mo. – Fr. 8:00 – 12:00 Uhr
Do. 8:00 – 15:00 Uhr




Copyright © 2020 · KaS Dülmen GmbH · All rights reserved · Impressum